Telefon 0512-2112-7406

Fax 0512-2112-7408

ordination.millonig[@]sanatorium-kettenbruecke.at

Sennstrasse 1, Ebene E, 6020 Innsbruck

Das Arzt-Patienten-Gespräch

Das ärztliche Gespräch ist der erste und wichtigste Bestandteil des Besuches in meiner Ordination.

 

Sie werden ausreichend Zeit haben, mir Ihre Beschwerden und Probleme darzustellen. Ich werde dann mit Detailfragen alle für mich wichtigen Dinge herausarbeiten und Ihre Krankengeschichte mit Fragen nach Vorerkrankungen, Erkrankungen in der Familie und den aktuell eingenommenen Medikamenten ergänzen.

 

Erst wenn klar ist, was genau Ihr medizinisches Problem ist, werden wir gemeinsam beschließen, was für Untersuchungen zur weiteren Abklärung notwendig und sinnvoll sind.

 

Für Patient und Arzt ist das Gespräch gleichermaßen wichtig für eine befriedigende Behandlung.

Hier finden Sie ein paar Anregungen, damit unser Gespräch in die optimale Behandlung mündet:

Erstgespräch:

  • Wenn Sie das erste Mal zu mir kommen, ist es oft hilfreich, die Beschwerden im Detail zu notieren. Auch Beobachtungen, welche Auslöser es für die Beschwerden gibt, sind hilfreich (vor dem Essen? nach dem Essen? tagsüber? nachts? jeden Tag oder nur gelegentlich?).

  • Bitte bringen Sie eventuell vorhandene Vorbefunde und alte Arztbriefe mit. Vorbefunde helfen mir, einen Überblick über Ihre bisherige Behandlung zu gewinnen mit allen medizinischen Details, an die man sich als Patient oft nicht so gut erinnern kann. Es hilft auch, Doppeluntersuchungen zu vermeiden. Falls Sie keine Vorbefunde bei sich zu Hause haben: Fragen Sie nach! Als Patient haben Sie ein Recht darauf, eine Kopie Ihrer Befunde zu erhalten.

  • Bitte bringen Sie eine Liste mit, auf der Sie notieren,  welche Medikamente Sie aktuell in welcher Dosis einnehmen. Nur wenn ich weiß, welche Medikamente Sie derzeit einnehmen, kann ich Ihnen eine Empfehlung zu einer eventuellen Erweiterung, zur Umstellung oder auch zu einem Absetzen geben.

  • Bringen Sie bitte Ihren Allergie-Ausweis mit, falls eine Allergie bekannt ist.

 

Abschluß- oder Befundbesprechungsgespräch:

  • Wenn Sie zur Befundbesprechung kommen, können Sie gerne auch einen Angehörigen oder eine Vertrauensperson mitbringen. Vier Ohren hören oft mehr als zwei -–und gemeinsam kann man sich daheim oft noch an mehr Details aus dem Arztgespräch erinnern.

  • Fragen Sie ruhig nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben! Ich erkläre Ihnen alle Details auch gerne ein zweites Mal, wenn Ihnen beim ersten Mal etwas nicht verständlich war. Und im Zweifel hilft eine Skizze…..

  • Haben Sie auch keine Hemmungen, genau nachzuhaken, wie Sie Ihre Medikamente einnehmen sollen (morgens vor dem Frühstück? Zum Essen? Alle Tabletten auf einmal? Oder aufgeteilt auf mehrere Einnahmen?)

  • Sie bekommen auf Wunsch gerne einen Ausdruck Ihrer Befunde direkt nach Hause mit (z.B. Endoskopie-Befunde oder Blutwerte). Und selbstverständlich erhalten Sie alle Befunde gesammelt mit dem weiteren Vorgehen nach Abschluss der Behandlung per Post nach Hause geschickt. Ihr Hausarzt erhält ebenfalls eine Kopie.